Filtern nach:

Produktlinie:

Werkstoff:

Filter anwenden

Kunststoff und Composite

Die Bearbeitung von Kunststoffen & Composite-Materialien erfordert speziell abgestimmte und ausgestattete Maschinen.

 

Jedes Jahr entstehen neue Kunststoff-Mischungen und daraus neue Halbzeuge, verschiedenste Legierungen von NE-Metallen und neue Composite-Materialien.

Was sind Kunststoffe und Composite?

Kunststoffe sind Werkstoffe, die durch ihre Zusammensetzung und durch die Beimengung von Additiven in ihren technischen Eigenschaften variabel sind. Kunststoffe werden zu Formteilen, Halbzeugen und vielen weiteren Kunststoffprodukten weiterverarbeitet.

Als Composite-Material werden Verbundwerkstoffe bezeichnet, die aus mehreren Materialien hergestellt werden. Die Eigenschaften des Werkstoffes sind abhängig von seinen Komponenten und deren gegenseitiger Wechselwirkung.

Die Vorteile von Kunststoffen

Kunststoffe sind durch ihre vielseitige Verarbeitbarkeit sehr spezifisch einsetzbar und können in ihrer Herstellung individuell angepasst werden. So ist bei Bedarf die mechanische Festigkeit, die Zähigkeit, die Temperaturbeständigkeit und die chemische Widerstandsfähigkeit flexibel veränderbar. 

Vorteile in der Verarbeitung von Kunststoffen sind die geringe Dichte und das niedrige Gewicht, die Beständigkeit gegen Wasser, Säuren und Laugen und die wärme- sowie schalldämmende Wirkung.

Mit dem richtigen Werkzeug und speziell ausgestatteten Maschinen sind Kunststoffe kostengünstig zu funktionalen, langlebigen und hochpräzisen Bauteilen verarbeitbar.

Bearbeitung von Kunststoff- und Composite-Materialien.

Kunststoffe werden vor allem dann eingesetzt, wenn das Verhältnis zwischen Gewicht und Festigkeit des Werkstoffes von Bedeutung ist.

In der zerspanenden Bearbeitung werden aus Kunststoffen verschiedenste Bauteile hergestellt. Dabei müssen die besonderen Merkmale der Materialien berücksichtigt werden. Vor allem die relativ geringe Wärmebeständigkeit spielt eine große Rolle bei der Bearbeitung. Eine zu hohe Wärmeentwicklung kann zu Verzug oder Bruch führen und gegebenenfalls eine Ausdehnung des Bauteils bewirken. Daher muss eine ausreichende Wärmeabfuhr gewährleistet sein.

Kunststoffbearbeitung Compositebearbeitung Werkstoff CNC Bearbeitungszentrum Format4 Felder Group

Maschinen und Werkzeuge für die Kunst­stoff­bearbeitung

Für den Zuschnitt von Kunststoffen mit Kreissägen eignen sich hartmetallbestückte Sägeblätter hervorragend. Beim Zuschnitt der Plattenmaterialien ist auf die Verwendung eines ausreichend hohen Vorschubs zu achten. Außerdem wird eine ausreichende Schränkung (die Ausbiegung der Zähne nach links und rechts) empfohlen. Dadurch ist eine gute Spanabfuhr gewährleistet, ein Verklemmen des Sägeblattes wird verhindert und der Überhitzung entgegengewirkt.

Bandsägen eignen sich besonders für den Zuschnitt von Rund- oder Hohlstäben und sind vielseitig für gerade, kontinuierliche oder unregelmäßige Schnitte einsetzbar. Bei Bandsägen wird die entstehende Wärme durch das lange Sägeblatt besonders gut abgeführt.

Beim Fräsen von Kunststoffen muss auf die Verwendung von Werkzeugen mit ausreichend großem Spanraum geachtet werden. Durch den größeren Spanraum ist eine zuverlässige Spanabfuhr gesichert und Wärmestaus werden vermieden. Beste Fräsergebnisse erzielen Sie beim Gegenlauffräsen und beim Oberflächenfräsen mit niedrigem Spanwinkel.

Um beim Bohren in Kunststoffteilen die Gefahr von Ausbrüchen, Rissen, Überhitzungen oder Dimensionsabweichungen zu vermeiden, ist in erster Linie auf die Verwendung gut geschärfter Bohrer zu achten. Außerdem sollte kein zu hoher Druck ausgeübt und eine zusätzliche Kühlung durch häufiges Herausziehen des Bohrers gewährleistet werden.